Deutsches Gewässerkundliches Jahrbuch (DGJ)


Deutsches Gewässerkundliches Jahrbuch
Elbegebiet, Teil 1
Von der Grenze zur CR bis zur Havelmündung

2009
(1.11.2008 - 31.12.2009)
Link zur Downloadseite

Das "Deutsche Gewässerkundliche Jahrbuch " (DGJ) gliedert sich bundesweit seit 1990 in die 10 Teilbände:

Es setzt die Tradition des erstmalig im Jahre 1901 herausgegebenen "Deutschen Gewässerkundlichen Jahrbuchs" fort und beruht in seiner heutigen Form und dem einheitlichen Erscheinungsbild aller Teilbände auf den Grundsätzen und Vorgaben der "Richtlinie für die Aufstellung des Deutschen Gewässerkundlichen Jahrbuches", zuletzt herausgegeben von der Länderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) und dem Bundesminister für Verkehr (3. Auflage, Stuttgart und Bonn 1994)

Das Land Sachsen-Anhalt hat sich 1990 zur Übernahme der Herausgabe des DGJ für das Elbegebiet, Teil I, verpflichtet. Bis zur Herausgabe des Bandes 2001 im Jahre 2003 erfüllte diese Aufgabe das Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt. Mit Erlass des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt vom 01.03.2004 ging die Zuständigkeit hierfür ab dem Band 2002 an den Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW) über.

Bis heute erfolgt die jährliche Veröffentlichung, Verbreitung und Archivierung, so auch des Teilbandes Elbegebiet, Teil I, größtenteils in der Papierform als Buch.

Für die Zukunft ist eine Verbesserung der Zugriffsmöglichkeiten insbesondere auf die Daten aller Teilbände des DGJ durch Nutzung der Möglichkeiten des Internets vorgesehen. Dabei spielt gleichzeitig der Aspekt einer dauerhaften Archivierung der in den Jahrbüchern enthaltenen gewässerkundlichen Daten - möglichst an zentraler Stelle - eine wichtige Rolle.

An der Erarbeitung und Umsetzung einer zukunftsträchtigen bundeseinheitlichen Methodik wird im Rahmen der LAWA derzeit gearbeitet, so dass möglicherweise etwa ab dem Jahr 2011/2012 die wichtigsten Daten aller Teilbände des DGJ via Internet verfügbar sein werden.

Stand: 11/2009